Fulfillment:
Bedeutung, Vorteile & Kosten

von Carolina Engl – 7 Min. Lesedauer
zuletzt aktualisiert 2.5.2022 

Die effiziente Bestellabwicklung zählt zu den größten Herausforderungen im E-Commerce-Business: Produkte müssen fachgerecht gelagert, verpackt und zügig versendet werden. Oft reichen die internen Ressourcen eines Unternehmens dafür jedoch nicht aus. Hier kommen externe Fulfillment-Dienstleister ins Spiel. Aber was ist Fulfillment überhaupt? Und welche Vorteile bringt es mit sich? Das erfahrt ihr in diesem Beitrag.

Wir verraten euch, was Fulfillment ist, welche Kosten auf euch zukommen und warum es sich lohnt, die eigene Auftragsabwicklung an ein professionelles Dienstleistungsunternehmen auszulagern. 

Fulfillment

Fulfillment: Was ist das?

Der Begriff Fulfillment bedeutet so viel wie „Erfüllung“ oder „Ausführung.“ Diese Bezeichnung wird vor allem im E-Commerce verwendet und umfasst den gesamten Prozess der Auftragsabwicklung. Also all jene Schritte, die nach einer eingegangenen Onlinebestellung erfolgen: Angefangen bei der Auftragsannahme über den Versand der Ware bis hin zur Rechnungsstellung. Auch das erfolgreiche Retourenmanagement gehört dazu.

Onlinehändler:innen müssen also eine große Menge an organisatorischen Aufgaben bewältigen. Nicht immer verfügen sie jedoch über die nötigen Ressourcen, wie z. B. einer ausreichend großen Lagerhalle. In solchen Fällen besteht die Möglichkeit, einzelne oder sämtliche Teilbereiche der Auftragsabwicklung an einen Fulfillment-Anbieter abzugeben. Unternehmer:innen profitieren somit von einer bereits bestehenden Infrastruktur und können ihre Logistikprozesse bequem auslagern.

Fulfillment-Leistungen im E-Commerce

Welche Fulfillment-Services bieten Dienstleister nun genau an? In der Regel kümmert sich ein Fulfillment-Partner um alle Aufgaben rund um Logistik. Dazu zählen unter anderem:

Auch Zusatzleistungen wie Customized Packaging, nachhaltige Verpackungslösungen oder Unterstützung beim Branding sind möglich.

Da für eine vollumfängliche, professionelle Auftragsabwicklung spezielle Kenntnisse notwendig sind, kommen dabei ausschließlich geschulte Teams aus Fachkräften zum Einsatz. Das heißt, dass in der Fulfillment-Facility unter anderem Logistikfachkräfte, Service-Personal und weitere Spezialist:innen im Namen des beauftragenden Online-Unternehmens tätig werden.

Fulfillment-Anbieter decken somit die gesamte betriebliche Leistungskette ab. Auf Wunsch erhalten Onlinehändler:innen eine All-in-one-Lösung, die sämtliche Bereiche der Auftragsabwicklung umfasst.

Warum ist Fulfillment für Onlineshops interessant?

Die Möglichkeit, eigene Logistikprozesse auszulagern, stellt für Webshops eine große Entlastung dar. Denn gerade im E-Commerce ist das Arbeitsaufkommen nicht immer abschätzbar. Durch steigendes Wachstum oder saisonale Peaks stoßen interne Kapazitäten oft schnell an ihre Grenzen und Mitarbeiter:innen haben alle Hände voll zu tun, um Aufträge fristgerecht abwickeln zu können.

Das Worst-Case-Szenario ist in solchen Fällen vorprogrammiert: Das E-Commerce-Team kommt mit der Bearbeitung von ungewöhnlich vielen Bestellungen nicht hinterher, die Produktion hinkt nach und die Anzahl der Pakete kann logistisch nicht mehr gestemmt werden. Dies hat zur Folge, dass enttäuschte Kund:innen in Zukunft lieber bei anderen Brands kaufen und dem Unternehmen als potenzielle Stammkundschaft entgehen.

Frau hält Paket

Die Zufriedenheit der Kund:innen ist essentiell für ein erfolgreiches Online-Business.

Damit es gar nicht erst so weit kommt, ist es empfehlenswert, sich frühzeitig Gedanken um die Auslagerung der eigenen Logistik zu machen und bei Bedarf auf den Service eines erfahrenen Fulfillment-Anbieters zurückzugreifen. So können unternehmenseigene Ressourcen geschont und die Zufriedenheit der Kund:innen langfristig erhöht werden.

Darüber hinaus erhalten Onlinehändler:innen nicht nur logistischen, sondern auch technischen Support. Ein guter Fulfillment-Partner steht jederzeit für Fragen rund um die angebundene Software sowie automatisierte Prozesse zur Verfügung. Ein persönliches Onboarding und laufende Betreuung sollten ebenfalls inkludiert sein.

Die Vorteile von Fulfillment auf einen Blick

Ihr spielt mit dem Gedanken, einzelne oder sämtliche Logistikprozesse auszulagern? Glückwunsch. Denn das Outsourcing von Arbeitsabläufen bietet zahlreiche Vorteile. Als kleine Entscheidungshilfe haben wir die wichtigsten Gründe, die für die Zusammenarbeit mit professionellen Fulfillment-Dienstleistern sprechen, hier nochmal für euch aufgelistet:

  • Sämtliche Teilbereiche der Auftragsabwicklung – ob im B2B- oder B2C-Bereich – werden von erfahrenen Expert:innen übernommen. So können sich Onlinehändler:innen auf ihre eigentlichen Kernkompetenzen konzentrieren: Marketing, Vertrieb, Buchhaltung und Produktentwicklung.
  • Online-Brands profitieren von einer hohen Flexibilität und Skalierbarkeit. Ein kurzfristig erhöhtes Bestellaufkommen oder saisonale Peaks stellen somit kein Problem dar und können ohne Zusatzaufwand bewältigt werden.
  • Effiziente Fulfillment-Lösungen sparen Zeit und Geld. Beides kann anderweitig investiert und in das erfolgreiche Wachstum des E-Commerce-Business gesteckt werden.
  • Durch die Verknüpfung eures Lagerbestands mit dem Shop- bzw. ERP-System erfolgt die Synchronisation in Echtzeit. Eine manuelle Inventur wird damit überflüssig. Retouren können unmittelbar verbucht und Out-of-Stock und Overselling automatisch vermieden werden.
  • Dank automatisierter Prozesse gehören wiederkehrende, manuelle Tasks der Vergangenheit an und stellen eine enorme Entlastung für Operations Teams und Kundenservice dar.
  • Durch die Auslagerung von aufwendigen Logistikprozessen ist es möglich, eine konstant hohe Qualität des Online-Angebots gewährleisten zu können. Ein zuverlässiges Versand- und Retourenmanagement sowie personalisiertes Verpackungsdesign tragen zu einer langfristigen Kund:innenbindung bei.
  • Die Zusammenarbeit mit einem Fulfillment-Center ist in der Regel kostengünstiger als die interne Logistikabwicklung in einem eigenen Lager.
  • Zu den Fulfillment-Leistungen zählt auch die Berücksichtigung von aktuell geltenden gesetzlichen Vorgaben. Das Dienstleistungsunternehmen stellt sicher, dass sämtliche Arbeitsprozesse sowie Liefermodalitäten rechtskonform ablaufen und den Zollvorgaben entsprechen.

Was kostet Fulfillment?

Wie viel Fulfillment kostet, lässt sich nicht pauschal beantworten. Vielmehr hängen die Kosten von verschiedenen Faktoren ab. Dazu zählen beispielsweise:

  • Leistungsumfang
  • Bestellvolumen
  • Art und Größe der Produkte

So sind die Fulfillment-Kosten eines Möbelshops mit zahlreichen Bestellungen pro Tag beispielsweise höher als die eines kleinen Seifenanbieters, der seine Produkte ab und zu nebenberuflich verkauft.

Zum einen werden bei der Kostenberechnung Faktoren wie Lagerhaltung und Versand einkalkuliert. Zum anderen hängen die tatsächlichen Kosten auch mit den spezifischen Anforderungen der Onlinehändler:innen zusammen. Aus diesem Grund werden in der Regel individuelle Leistungspakete geschnürt, die exakt auf die Bedürfnisse des jeweiligen E-Commerce-Business abgestimmt sind.

Ihr möchtet mehr zu diesem Thema erfahren? Hier geht es zu unserem Ratgeber Fulfillment-Kosten.

Geht es an die Kosten-Nutzen-Analyse, solltet ihr Folgendes jedoch stets im Hinterkopf behalten: Letztendlich sorgt die Zusammenarbeit mit professionellen Fulfillment-Dienstleistern für eine vollumfängliche Absicherung. Denn mit einem eigenen Lager gehen viele Fixkosten einher wie Bau oder Miete, Lager- und Versandtechnik, Software, Gehälter, etc. Bei Auftragsflauten oder schnellem Wachstum kann das interne Lager somit ein limitierender oder sogar gefährdender Faktor für die Liquidität eures E-Commerce-Business sein.

Die passende Fulfillment-Lösung finden

Dienstleistungsunternehmen bieten maßgeschneiderte Fulfillment-Lösungen für unterschiedlichste Anforderungen: Abhängig von der Größe des Unternehmens, dem aktuellen Status, den weiteren Entwicklungspotenzialen und dem verfügbaren Budget kann der Leistungsumfang individuell festgelegt werden. Onlinehändler:innen erhalten somit genau jene Unterstützung, die sie aktuell benötigen.

Aber wie findet man einen passenden Fulfillment-Partner? Auf der Suche nach einem Dienstleistungsunternehmen, das zu euch und eurem Business passt, solltet ihr verschiedene Punkte berücksichtigen:

  • verfügbare Webshop-Integrationen
  • Möglichkeit zur Kontrolle und Einsicht in Warenbewegungen
  • Paketvolumen und Versandkonditionen
  • Optionen für Live-Tracking
  • branchenspezifische Lagerbedingungen
  • gewünschte Paketdienste
  • etc.

Habt ihr einen vertrauenswürdigen Fulfillment-Partner gefunden, geht es in einem zweiten Schritt daran, eure persönlichen Anforderungen genau festzulegen und mit eurem Dienstleistungsunternehmen abzustimmen. Je nachdem, wie sich euer Webshop entwickelt, ist es möglich, den jeweiligen Leistungsumfang in einem späteren Schritt entsprechend anzupassen.

Person beklebt ein Paket

Ein Fulfillment-Parter hilft euch genau dort, wo ihr die Hilfe am dringendsten benötigt.

Ob es nun um die Auslagerung einzelner Teilaufgaben oder des gesamten Logistikprozesses geht – zum richtigen Zeitpunkt eingesetzte Fulfillment-Lösungen sorgen genau dort für Support, wo er benötigt wird. Mitarbeiter:innen werden dadurch nachhaltig entlastet und können sich ihren Kernaufgaben widmen. Dies trägt langfristig zu optimierten Arbeitsabläufen und einer verbesserten Customer Experience bei.

FAQ

Wie funktioniert Fulfillment?

Beim Fulfillment werden einzelne oder sämtliche Teilbereiche der Auftragsabwicklung ausgelagert. Das bedeutet, dass sich externe Fulfillment-Anbieter auf Wunsch um unterschiedliche Aufgaben im Bereich der Logistik kümmern.

Was ist ein Fulfillment-Partner?

Ein Fulfillment-Partner wird von Onlinehändler:innen beauftragt und ist ein externes Dienstleistungsunternehmen, das über die nötigen Kapazitäten – wie große Lagerhallen oder ein internationales Logistik-Netzwerk – verfügt, um Logistikprozesse effizient abwickeln zu können.

Warum werden Fulfillment-Dienstleister immer wichtiger?

Im E-Commerce-Business ist es schwierig, das exakte Bestellaufkommen genau vorherzusagen. Saisonal bedingte Auftragsspitzen oder schnelles Wachstum lassen interne Ressourcen eines Unternehmens oft an ihre Grenzen stoßen. Hier können Fulfillment-Dienstleister Abhilfe schaffen.

Was kostet Fulfillment?

Wie hoch die Fulfillment-Kosten letztendlich ausfallen, kann nicht pauschal beantwortet werden. Vielmehr hängen sie von unterschiedlichen Faktoren wie individuellem Leistungsumfang, Paketvolumen, Lagerhaltung etc. ab.

Das Titelbild stammt von markobe auf stock.adobe.com. Weitere Bildquellen: loreanto – stock.adobe.com und Freedomz – stock.adobe.com.

Carolina Engl
Content Marketing Manager

Alaiko Posts