Fulfillment-Center: So funktioniert die digitale Auftragsabwicklung

von Carolina Engl – 8 Min Lesedauer
zuletzt aktualisiert 24.8.2022 

Die Bestellabwicklung im E-Commerce geht mit einer großen Bandbreite an Aufgaben einher: Aufträge müssen verwaltet, bearbeitet und versandt werden. Um die Logistikabläufe effizienter zu gestalten, lohnt es sich, die Prozesse an einem Ort zu bündeln: dem Fulfillment-Center. In diesem Beitrag erfahrt ihr, was ein Fulfillment-Center ist, wie es funktioniert und welche Leistungen es umfasst.

Wir verraten euch, wie die Zusammenarbeit mit einem Fulfillment-Center abläuft und welche Vorteile die Auslagerung der eigenen Logistik mit sich bringt.

Paketlager

Was ist ein Fulfillment-Center?

Beim Fulfillment-Center handelt es sich um eine Lagerhalle, in der E-Commerce-Bestellungen von einem professionellen Dienstleister verarbeitet und versandt werden. Onlineshops erhalten damit die Möglichkeit, logistische Abläufe auszulagern und in die Hände erfahrener Experten zu geben.

Was heißt das nun im Detail? Im Folgenden sehen wir uns die Auftragsabwicklung in einem Fulfillment-Center genauer an.

Wie funktioniert ein Fulfillment-Center?

Das Logistik- bzw. Distributionszentrum wird in der Regel von einem spezialisierten Fulfillment-Dienstleister betrieben und dient als logistischer Knotenpunkt. Die Hauptaufgabe besteht darin, Bestellungen schnell abzuwickeln und zu versenden.

Zu diesem Zweck umfasst ein Fulfillment-Center u. a.:

  • Empfangsdocks: Hier werden Waren angenommen und registriert.
  • Regale bzw. Paletten: Je nach Produktart wird die Ware in Regalen oder auf Paletten gelagert.
  • Packstationen: Bestellungen werden ordnungsgemäß verpackt, frankiert und für die Lieferung vorbereitet.
  • Laderampen: Pakete stehen zur Abholung durch einen Versanddienstleister bereit.

Sobald Käufer:innen eine Onlinebestellung tätigen, werden die Daten via digitaler Schnittstelle direkt an den Fulfillment-Anbieter weitergeleitet. Dieser stellt die entsprechenden Artikel im Lager zusammen und verpackt sie. Anschließend wird die Bestellung an den gewünschten Paketdienst übergeben und macht sich auf den Weg Richtung Empfänger:in.

Die Abläufe in einem Fulfillment-Center sind so konzipiert, dass Aufträge schnell und effizient abgewickelt werden. Dabei können nicht nur Bestellungen von B2C-Unternehmen (Business-to-Consumer), sondern auch von B2B-Unternehmen (Business-to-Business) übernommen werden.

Personen sortieren Pakete

In einem Fulfillment-Center werden diverse Logistik-Prozesse übernommen.

Leistungen eines Fulfillment-Centers

Ein professioneller Fulfillment-Dienstleister übernimmt die gesamten Logistikabläufe von A bis Z. E-Commerce-Brands erhalten somit eine All-in-one-Lösung und profitieren von einem umfassenden Service, der keine Wünsche offen lässt.

Folgende Leistungen werden in der Regel von einem Fulfillment-Center übernommen:

Aber das ist noch nicht alles. Innovative Anbieter können noch viel mehr und unterstützen E-Commerce-Händler:innen bei zahlreichen weiteren Prozessen, wie z. B.:

  • Retouren
  • Reparaturen und Entsorgung von Rückläufern
  • Rechnungsstellung
  • Mahnwesen
  • Kundenbetreuung

Darüber hinaus sind auch besondere Zusatzleistungen wie Customized Packaging, die Kommissionierung von Sets und Bundles oder nachhaltige Verpackungslösungen möglich. Der Leistungsumfang variiert dabei je nach Bedarf und wird an die individuellen Bedürfnisse der Onlinehändler:innen angepasst. Durch das personalisierte Fulfillment erhalten E-Commerce-Brands genau jene Unterstützung, die sie benötigen.

Fulfillment-Center vs. Lagerhaus: Was ist der Unterschied?

Ein professionelles Fulfillment-Center ist nicht zu verwechseln mit einem normalen Lagerhaus. Auf den ersten Blick mögen sie zwar ähnlich erscheinen, schließlich handelt es sich in beiden Fällen um große Räumlichkeiten, die von Unternehmen zur Lagerung ihrer Produkte genutzt werden können. Trotzdem gibt es einige wichtige Unterschiede, die wir uns im Folgenden näher ansehen:

Lagerhaus

Ein Lagerhaus kann im eigenen Unternehmen untergebracht oder auch extern angemietet werden. Es handelt sich dabei um einen Ort, an dem das Inventar bzw. die Waren eines Unternehmens über einen längeren Zeitraum gelagert werden können.

Fulfillment-Center

Im Gegensatz dazu stellt ein Fulfillment-Center nicht nur seinen eigenen Lagerplatz, sondern auch geschulte Fachkräfte sowie weitere Serviceangebote zur Verfügung. So profitieren Onlinehändler:innen von einer bereits bestehenden Infrastruktur sowie einem perfekt eingespielten Team, das sich um ihre Bestellungen kümmert. Zudem haben sie über die Plattform des Fulfillment-Anbieters direkte Steuerungsmöglichkeiten im Lager und haben ihre Bestellvorgänge damit jederzeit im Blick.

Vor allem für B2C- bzw. B2B-Unternehmen mit hohem Absatzvolumen ist die Zusammenarbeit mit einem Fulfillment-Center empfehlenswert. Dadurch können Logistikprozesse optimiert und effizienter abgewickelt werden.

Effiziente Zusammenarbeit: Fulfillment-Center und Onlineshops

Der Onlinehandel boomt und bietet Zugang zu einer großen Auswahl an Produkten, die im stationären Handel nicht ermöglicht werden kann. Noch nie war es für Käufer:innen so einfach, Informationen einzuholen, Preise zu vergleichen und sich anschließend für das beste Angebot zu entscheiden.

Ein positives Einkaufserlebnis ist dabei das A und O. Denn wenn die Bestellbearbeitung zu lange dauert oder Lieferverzögerungen entstehen, wirkt sich das negativ auf die Customer Experience aus. Im schlimmsten Fall wenden sich Kund:innen ab und nutzen die große Auswahl an Webshops, um bei der Konkurrenz einzukaufen.

Ein Laptop, vor dem ein kleiner Einkaufswagen steht

Wer mit einer schnellen Lieferung überzeugen kann, der ist bei den Kund:innen klar im Vorteil.

Umso wichtiger ist es für Onlineshops, einen reibungslosen Bestellablauf sowie eine positive Kauferfahrung zu garantieren. Zugleich darf aber auch das Kerngeschäft – wie z. B. die Optimierung von Produkten oder des Webauftritts – nicht vernachlässigt werden. Denn was nützt ein zügiger Versand, wenn das gekaufte Produkt am Ende nicht den Vorstellungen entspricht?

Um diese Herausforderungen erfolgreich meistern zu können, lohnt es sich, die eigene Logistik auszulagern. Denn die Zusammenarbeit mit einem professionellen Fulfillment-Anbieter bringt zahlreiche Vorteile mit sich:

  • Durch das Outsourcing der eigenen Logistik können Aufträge schnell und effizient abgewickelt werden – auch bei großen Bestellmengen.
  • Onlinehändler:innen sparen Zeit und Ressourcen, während sie sich wieder voll und ganz auf ihr Kerngeschäft konzentrieren können.
  • E-Fulfillment bietet maximale Flexibilität und Skalierbarkeit. Auch steigende Absatzvolumina oder saisonale Peaks sind dadurch problemlos bewältigbar.
  • Wiederkehrende, manuelle Abläufe werden durch Automatisierungen ersetzt und entlasten Operations Teams sowie den Customer Service.
  • Dank innovativer Kontroll- und Überwachungstools können Bestellvorgänge in Echtzeit eingesehen und gesteuert werden. Dies erleichtert die Bestandsverwaltung und Out-of-Stock sowie Overselling werden vermieden.

Besondere Serviceleistungen wie ein personalisiertes Verpackungsdesign oder die individuelle Wahl des Carriers garantieren eine außergewöhnliche Customer Experience.

Fulfillment-Center: Kosten einschätzen

Wie hoch die Kosten für die Zusammenarbeit mit einem externen Fulfillment-Dienstleister ausfallen, kann nicht pauschal beantwortet werden. Vielmehr variieren diese je nach Anbieter und richten sich nach den in Anspruch genommenen Leistungen. In der Regel werden dazu individuelle Servicepakete geschnürt, die sich an den Bedürfnissen des E-Commerce-Unternehmens orientieren.

Im Allgemeinen hängen die Kosten

  • vom individuellen Leistungsumfang,
  • Art und Größe der Ware,
  • dem Bestellvolumen
  • sowie besonderen Verpackungs- oder Versandwünschen ab.

Tipp: Weitere Informationen dazu erhaltet ihr in unserem Ratgeber Fulfillment-Kosten.

Erfolgreich im E-Commerce dank Fulfillment-Center

Besonders B2C- und B2B-Unternehmen mit hohem Bestellvolumen profitieren von der Nutzung eines Fulfillment-Centers. Durch die Auslagerung aufwendiger Logistikprozesse können Zeit und Ressourcen eingespart sowie Arbeitsabläufe erfolgreich optimiert werden. Dies trägt zu einem positiven Kauferlebnis bei und führt langfristig zu zufriedeneren Kund:innen und höheren Umsätzen.

FAQ

Was ist ein Fulfillment-Center?

Ein Fulfillment-Center bezeichnet eine Lagerhalle, in der E-Commerce-Bestellungen von einem professionellen Dienstleister verarbeitet und versandt werden.

Welche Aufgaben übernimmt ein Fulfillment-Anbieter?

Ein professioneller Fulfillment-Dienstleister übernimmt sämtliche Aufgaben im Logistikbereich: von der Warenannahme über die Lagerung bis hin zum Versand.

Was kostet die Zusammenarbeit mit einem Fulfillment-Center?

Wie viel Fulfillment kostet, kann nicht pauschal beantwortet werden. Die Höhe der Kosten hängt u. a. vom jeweiligen Leistungsumfang, der Art und Größe der Produkte sowie dem Bestellvolumen ab.

Wann lohnt sich Fulfillment?

Die Auslagerung der eigenen Logistik lohnt sich vor allem für B2C- und B2B-Unternehmen, deren interne Ressourcen durch das hohe Bestellvolumen an ihre Grenzen stoßen.

Das Titelbild stammt von hacohob auf stock.adobe.com, die weiteren Bilder von industrieblick und chaiwat (ebenfalls stock.adobe.com).

Carolina Engl
Content Marketing Manager

Alaiko Posts