Lass deinen Shopify Shop wachsen –

4 Tipps für höhere Umsätze

von Inés Gand – 6 Min Lesedauer
zuletzt aktualisiert 13.09.2021

Shopify ist eine E-Commerce-Plattform entwickelt vom Deutsch-Kanadier Tobias Lütke. Der Name kommt dir vielleicht bekannt vor, denn mittlerweile ist er ein kleiner Promi in der Welt des Onlinehandels. Mittlerweile feilt das Team hinter Tobias Lütke seit 2006 an dem Shopsystem und so wurde aus einem Stein ein Diamant, der sich sehen lassen kann. Also was kann das von ihm entwickelte System Shopify?

Das System gibt es als Abo-Modell, das bedeutet, es gibt für jedes Bedürfnis – von Anfänger bis Großkonzern – den passenden Plan. Was Shopify außerdem besonders macht, ist die interne Verwaltung sämtlicher Dienste. Du musst keine Domain bei einem Drittanbieter hosten und dich nicht selbst um Updates kümmern.

Die Mehrheit der Tools, die du zum Betreiben deines Shops brauchst, liefert Shopify und das Theme, welches du dir aussuchst direkt mit. Für alle Extras gibt es zahlreiche kostenlose und kostenpflichtige Apps im Shopify App Store.

Shopify ist ein intuitives Tool, welches vor allem für seine einfache Bedienbarkeit aber auch für seine hochentwickelte Technik bekannt ist. Diese Technik beinhaltet zahlreiche Möglichkeiten, um seine Produkte mit Shopify erfolgreich zu verkaufen. Einige davon wollen wir dir nun vorstellen.

4 Lösungen für höhere Umsätze in deinem Shopify Store

Einen Onlineshop zu erstellen und dort seine Produkte zu listen ist das kleinste Hindernis beim Start eines E-Commerce-Business. Die wahre Challenge ist der Verkauf deiner Produkte. Onlineshopping wird zwar immer beliebter, das Angebot dafür gleichzeitig größer und die Konkurrenz hartnäckiger. Mit den richtigen Marketing-Tipps kannst du jedoch auch 2021 noch sehr erfolgreich im E-Commerce durchstarten. 

Im Shopify-Adminbereich auf der Marketingseite findest du Empfehlungen für Marketingmaßnahme und kannst Marketingaktivitäten und Automatisierungen erstellen. Darauf gehen wir nun noch genauer ein. 

 

1. Blog Funktion – durch Content-Marketing zum organischen Wachstum

 

Egal was für ein Produkt du anbietest, es gibt immer etwas, das es darüber zu berichten gibt. Nehmen wir als Beispiel Heckenscheren. Die Blogfunktion von Shopify könntest du nutzen, um dort hilfreiche Inhalte rund um das Thema Gärtnern zu erstellen. Somit demonstrierst du dein Know-how, kannst eine Beziehung zur Zielgruppe aufbauen und steigerst die Sichtbarkeit auf den bekannten Suchmaschinen.

Wichtig dabei ist, dass du zuvor eine Keyword-Recherche durchführst, um zu sehen, wonach überhaupt gesucht wird. Danach erstellst du dir eine Liste mit relevanten Keywords und veröffentlichst nach und nach Beiträge zu den Themen. Diese kannst du dann zusätzlich auf deinen Social-Media-Kanälen promoten, erzielst so noch mehr Aufmerksamkeit und wirst als Experte auf deinem Gebiet wahrgenommen.

In diesem Beispiel siehst du Keyword-Ideen für das Wort „anpflanzen“:

Tipp: Nützliche Tools für deine Keyword-Recherche sind Ubersuggest oder KWFinder.

Bildquelle: https://neilpatel.com/de/ubersuggest/ 

2. Performance Marketing – Facebook Ads im Shopify Backend erstellen

Der Facebook-Kanal ist eine App aus dem Shopify App Store. Diese ermöglicht es, deine Produkte mit einem Katalog auf Facebook zu synchronisieren, damit du Marketingaktivitäten auf Facebook direkt aus deinem Shopify Adminbereich heraus erstellen kannst.

Um Werbeanzeigen zu erstellen, musst du zunächst die Einstellungen für Facebook-Marketing im Facebook-Vertriebskanal von Shopify konfigurieren. Danach kannst du direkt loslegen und deine erste Anzeige erstellen, mit der du für Produkte in deinem Shop wirbst.

Falls du bislang deine Zielgruppe noch nicht konkret definiert hast, solltest du das spätestens beim Erstellen der Anzeige tun. Nur so erreichen deine Produkte die richtigen Leute. Bewerbe außerdem die Produkte die bislang in deinem Shop am besten laufen, diese kommen höchstwahrscheinlich auch beim Publikum auf Facebook gut an. Falls du nur ein Produkt anbietest, fällt dieser Tipp natürlich weg. Stattdessen kannst du besonders gut mit positiven Kund:innenbewertungen innerhalb der Anzeige arbeiten. Diese geben einen Social Proof und zeigen, dass dein Produkt beliebt ist.

Facebook Anzeigen sind ein effektives Tool, um den Traffic in deinem Onlineshop zu erhöhen, Neukund:innen zu gewinnen oder durch dynamische Retargeting-Anzeigen deinen bestehenden Kund:innen neue Produkte zu präsentieren.

3.Google Smart Shopping Kampagnen einrichten für beste Sichtbarkeit

Nachdem du dein Google Ads-Konto mit dem Google-Kanal von Shopify verbunden hast, kannst du in Shopify Automatisierungen für Google Smart Shopping-Kampagnen erstellen. Dies sind bezahlte Anzeigen, die deine Produkte effektiv promoten und helfen, den Traffic für deinen Onlineshop zu erhöhen. Ähnlich wie bei Facebook-Anzeigen kannst du Neukund:innen gewinnen oder bestehende Kund:innen erneut gezielt ansprechen.

Bildquelle: Shopify. 

 

Die Kampagnen kannst du ebenfalls über deinen Shopify Adminbereich verwalten. Dafür gehst du auf die Seite Marketing > Automatisierungen in Shopify verwalten und verfolgen.

Um deine Google Shopping-Einstellungen zu bearbeiten oder neue Produkte zu synchronisieren, musst du jedoch zum Google-Kanal wechseln.

4. Facebook, Instagram & Pinterest Shopping Integration für direkten

Verkauf auf Social-Media Plattformen

In den vorherigen Abschnitten haben wir schon über die Verknüpfung deines Shopify Shops mit anderen Kanälen wie Facebook und Google gesprochen. Diese sind zum einen sinnvoll, um aus deinem Shopify-Adminbereich heraus Kampagnen zu erstellen, zum anderen kannst du durch Synchronisation deine Produkte auf unterschiedlichen Plattformen anzeigen lassen und die Verkäufe dann über Shopify abwickeln.

Über deinen Adminbereich kommst du auf den Marketing-Bereich und kannst dann auf Übersicht klicken, wo dir bereits einige Anbindungen zur Installation vorgeschlagen werden.

Bildquelle: Shopify. 

Shopify bietet zahlreiche Integrationen zu Online-Marktplätzen und Social-Media-Kanälen wie Amazon, Etsy, Pinterest und Instagram. 

Um deinen Shopify Shop zu verknüpfen brauchst du diese Apps:

Shopify bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten für den einfachen Verkauf

Shopify bietet mit den meisten Tools, die du für den Verkauf brauchst ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Viele Zusatz-Apps sind außerdem kostenlos wie beispielsweise die Facebook oder Pinterest App.  Du kannst also günstig auf anderen Marktplätzen verkaufen und wirst dadurch omnipräsent. 

Außerdem besteht die Möglichkeit direkt aus deinem Shopify-Adminbereich heraus Anzeigen auf Google und Facebook zu schalten, die für hohen Traffic in deinem Shopify Shop sorgen. 

Den Blog und eine ausgefeilte Content-Marketingstrategie kannst du nutzen, um dein organisches Wachstum zu pushen und eine höhere Sichtbarkeit in den bekannten Suchmaschinen zu erreichen. 

Titelbild von Canva. Weitere Bilder von Canva und Shopify. 

Inés Gand
Marketing-Assistenz bei Eshop Guide

Alaiko Posts